Get Adobe Flash player

News

Aktivitäten

100 Jahre TVS 1914 – unser 100.Stiftungsfest

Bericht lesen


Unser Gästebuch

Wir würden uns über einen Eintrag in unser Gästebuch freuen.

Link zum Gästebuch


Ein paar Fotos von unseren Aktivitäten

Viel Spaß beim schauen...

Link zur Fotoshow


Aktivitäten

100 Jahre TVS 1914 – unser 100.Stiftungsfest

Bericht lesen


Unser Gästebuch

Wir würden uns über einen Eintrag in unser Gästebuch freuen.

Link zum Gästebuch


Ein paar Fotos von unseren Aktivitäten

Viel Spaß beim schauen...

Link zur Fotoshow


Aktivitäten

100 Jahre TVS 1914 – unser 100.Stiftungsfest

Bericht lesen


Unser Gästebuch

Wir würden uns über einen Eintrag in unser Gästebuch freuen.

Link zum Gästebuch


Ein paar Fotos von unseren Aktivitäten

Viel Spaß beim schauen...

Link zur Fotoshow


Aktivitäten

100 Jahre TVS 1914 – unser 100.Stiftungsfest

Bericht lesen


Unser Gästebuch

Wir würden uns über einen Eintrag in unser Gästebuch freuen.

Link zum Gästebuch


Ein paar Fotos von unseren Aktivitäten

Viel Spaß beim schauen...

Link zur Fotoshow


Aktivitäten

100 Jahre TVS 1914 – unser 100.Stiftungsfest

Bericht lesen


Unser Gästebuch

Wir würden uns über einen Eintrag in unser Gästebuch freuen.

Link zum Gästebuch


Ein paar Fotos von unseren Aktivitäten

Viel Spaß beim schauen...

Link zur Fotoshow


Aktivitäten

100 Jahre TVS 1914 – unser 100.Stiftungsfest

Bericht lesen


Unser Gästebuch

Wir würden uns über einen Eintrag in unser Gästebuch freuen.

Link zum Gästebuch


Ein paar Fotos von unseren Aktivitäten

Viel Spaß beim schauen...

Link zur Fotoshow


Aktivitäten

100 Jahre TVS 1914 – unser 100.Stiftungsfest

Bericht lesen


Unser Gästebuch

Wir würden uns über einen Eintrag in unser Gästebuch freuen.

Link zum Gästebuch


Ein paar Fotos von unseren Aktivitäten

Viel Spaß beim schauen...

Link zur Fotoshow


Aktivitäten

100 Jahre TVS 1914 – unser 100.Stiftungsfest

Bericht lesen


Unser Gästebuch

Wir würden uns über einen Eintrag in unser Gästebuch freuen.

Link zum Gästebuch


Ein paar Fotos von unseren Aktivitäten

Viel Spaß beim schauen...

Link zur Fotoshow


Zufallsbild

Das Wetter in Rathen

meist bewölkt

-4°C

meist bewölkt

Luftfeuchtigkeit: 89%

Wind: 20.92 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schnee -1°C -3°C

  • 04 Jan 2019

    bewölkt 1°C -5°C

Die Jahreserste 2015 auf den Klubgipfel

Traditionell wird am 01.01. der Klubgipfel bestiegen.

Stopp, das hatte ich doch schon im letzten Jahr geschrieben, aber es stimmt nun mal. Also weiter im Text:

Es ist der 01.01.2015 und wir sind auf dem Buchenpark-Parkplatz bei Hinterhermsdorf.

Mit von der Partie sind Barbara und Frank, die Neune, Elke und Wolfram. Wir wollen eine andere Route zum Schreckensteiner Turm gehen als die letzten Jahre. Der Wald und die Felsen sind tief verschneit. Über die Lindigstraße geht es ins Kirnitzschtal. An einer Quelle, die einstmals vom TVS eingefasst wurde,(Finden wir noch ne Jahreszahl??) werden alte Geschichten erzählt. Nach der Stärkung aus dem Rucksack geht es über den Simmersdorfer Steig in den Dreiwinkelgrund und hoch zu unserem Klubgipfel. Weil so viel Schnee liegt, laufen wir schräg den Hang hinauf. Im Schnee sind noch keine Spuren vor uns, das sieht heute gut aus für die Jahreserste.

Frank macht sich fertig zum Vorsteigen. Der Fels ist richtig kalt gefroren und auch im Kamin (wir klettern die Variante zum NO- Weg) liegt diesmal viel Schnee. Da Kletterschuhe heute nichts bringen, haben wir die Bergschuhe an gelassen. Frank steigt höher und schaufelt und kehrt jede Menge Schnee auf seinen Sicherungsmann. Horst zieht den Kopf ein.

Oben im Kamin angekommen und noch nicht auf dem Gipfel sichert jetzt Frank mich hoch.

Ich stelle mich selten dämlich an, die Hände sind eiskalt und ohne Gefühl und in Bergschuhen habe ich auch noch nicht geklettert. Es dauert und mit viel Mühe komme ich oben bei Frank an. Dann sichere ich Frank noch die letzten Meter Reibungsausstieg. Im Sommer überhaupt kein Problem, heute nur mit allergrößter Vorsicht zu genießen.

Dann ist der Gipfel erreicht.

Ich komme nach. Barbara folgt als Nächste und klettert wieselflink hoch, und unser Horst muss als Ältester die Jungen übertrumpfen und rennt den Weg hinauf. So schnell kann man kein Seil einziehen beim Sichern.

Als Belohnung holen wir heute die Jahreserste, ein schöner Erfolg.

Dann wieder abseilen zu Elke, die hat am Wandfuß gewartet. Wir überlegen, was wir noch machen könnten.

In der Wintersonne sieht der Raumberg sehr verlockend aus – aber das ist verbotenes Gelände- Nationalpark eben.

Frank, Barbara und Horst erzählen, wie es früher mal gewesen ist und heute sein könnte.

Wir müssten da absteigen in Richtung Altarstein. Dann würden wir einen kleinen Taleinschnitt an der Südwestseite des Raumberges hoch laufen und auf dem Sattel Richtung Norden gehen. Dort würden wir viele Wildschweinspuren auf dem durchgerührten Waldboden sehen können. Am Fuß des Raumberges würde es steil nach oben gehen. Endlich auf der Spitze käme man nach dem Sandstein im Basalt an, eine sehr interessante Geologie (Basaltdurchbruch aus dem Tertiär). Und dann könnte man noch bis zum Denkmal für die Königliche Triangulation (d.h. die Landesvermessung) aufsteigen. Frank würde das bestimmt versuchen und ich würde ihm ein Seil zuwerfen, damit ich auch hochkäme und vor allem damit wir wieder abseilen können.

Denn heute wäre auch die Spitze vom Raumberg verschneit und vereist.

Die Aussicht soll nicht so besonders sein, denn der Wald ist hoch gewachsen.

Nach dem alten Gipfelbuch, das wird von manchen altem Wuchter erwähnt, bräuchten wir nicht suchen, denn das gäbe es nicht mehr. Also würden wir uns wieder auf den Weg machen , diesmal auf dem alten Zugang (Raumbergkuppenweg) - wir würden mühsam über umgefallene Bäume klettern und dann wieder im Kirnitzschtal ankommen.

Und nach so viel Abenteuer wäre endlich wieder eine verdiente Rast, der letzte Schluck Tee und die letzten Pfefferkuchen werden vertilgt.

Da leider die Mittel für Naturschutz vor allem für uns (mittellose Naturbenutzer) eingeplant sind, nun ja, auch das geht sicher einmal mit einer Wende wieder vorbei. Wie die Fernbickboofe, die Stasi und die FDP.

Über das Lindiggründel geht es zurück zum Parkplatz. Die Sonne steht schon etwas tiefer, der Mond geht auf und scheint durch die Bäume. Es ist eine tolle Abendstimmung im Wald.

Ich fliege nochmal auf dem Weg hin, wo sonst?

Und dann sind wir an den Autos.

Mann Horst, ich möchte mit 80 auch noch so fit sein!

Frank hat nun eine schwere Aufgabe vor sich: Im nächsten Jahr machen wir zum 01.01. wieder traditionell unsere Tour auf den Klubgipfel. Und bitte auf einem neuen Weg!

Von Schmilka ist es weit – ich weiß- aber nicht unmöglich, oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

Berg Heil 2015!

Wolfram